WILD PLAKATIERT
Aktion in der Stuttgarter Innenstadt anlässlich der Eröffnung des Kunstmuseum Stuttgart, 5./6. März 2005

Ca. 300 Plakate werden von Department-Mitgliedern in der Stuttgarter Innenstadt, vornehmlich in der Nähe des Kunstmuseum Stuttgart wild plakatiert. Mit dem "illegalen" Plakatieren übertritt das Department im Schutz einer Kunstaktion die Regeln des öffentlichen Raums. Die Aktion wird zu einer legalisierten illegalen Performance, durch deren Provokation das Department das Regelsystem und die Schutzmechanismen des öffentlichen Raums untersucht.
Die Reaktionen der Öffentlichkeit auf
die Provokation des „illegalen“ Plakatierens reichen vom distanzierten Beobachten, Annähern und genauen Betrachten, Nachfragen bis zum Abreißen der Plakate. Am Hauptbahnhof fordert die Regelüberschreitung der Aktion den Sicherheitsdienst heraus. Das Department wird nach dem Verlesen der Hausordnung und unter Androhung rechtlicher Schritte aufgefordert, alle bereits geklebten Plakate restlos zu entfernen.


Links
Konzept // Wild Plakatiert
Aktion // Wild Plakatiert, Stuttgart